Innenbereich

Kinderräume sind Bewegungsräume – Die Gruppenräume

Gruppe

In unserer Einrichtung wird Ihr Kind in der Spatzengruppe, der Bärengruppe oder der Dinogruppe betreut. Diese Symbole finden Sie auch in unserem Logo wieder.
Jedes Kind hat seine Stammgruppe, um dem Bedürfnis eines jeden Kindes nach Geborgenheit und einer festen Bezugsperson Rechnung zu tragen.
Wir praktizieren ein teiloffenes Konzept, d.h. zwischen 9.00 Uhr und 11.00 Uhr können die Kinder die Nebenräume gemeinsam benutzen oder sich gegenseitig in den anderen Gruppen besuchen. Es finden auch gruppenübergreifende Angebote statt. Um den Kindern die Orientierung zu erleichtern, ist jede Gruppe in kleine Funktionsbereiche aufgeteilt, z.B. Frühstückstisch, Bauecke oder Mal- und Bastelbereich.
Jede Gruppe besitzt eine großzügige 2. Ebene, in der weitere Spielbereiche und Rückzugsmöglichkeiten vorhanden sind.

 

Kreativraum

malen

Unser Kreativraum ist mit einer Staffelei, einer Werkbank und allem nötigen Material ausgestattet, um mit den Kindern verschiedene Druck- und Maltechniken zu erstellen, zu kleben, zu basteln, zu schneiden und zu kneten. An der Werkbank können Erfahrungen mit dem Werkstoff Holz und der Umgang mit Werkzeug erprobt werden.

 

Bewegungsraum

Bälle

Hier können die Kinder auch im Innenbereich ihren Bewegungsdrang ausleben. Im Bällebad und mit der Bewegungslandschaft machen die Kinder in spielerischer Weise vielfältige Körpererfahrungen und erproben ihre motorischen Fähigkeiten.

 

Traumzimmer

Matte

In einer Zeit der Überflutung mit schnell wechselnden Sinnesreizen brauchen Kinder Rückzugsmöglichkeiten. In unserem Traumzimmer können sie zur Ruhe kommen und sich vom Alltag zurückziehen. In einer kleinen Gruppe können die Kinder auf Traumreisen gehen, hören Geschichten oder schauen sich ein Bilderbuch an.

 

Turnraum

Tuchspiel

Im Untergeschoss befindet sich ein großer Turnraum. Einmal wöchentlich turnen wir in Kleingruppen, in denen Ihr Kind Bewegungsabläufe gezielt erproben kann. Dabei berücksichtigen wir die Ziele der Psychomotorik in Verbindung mit dem ganzheitlichen Ansatz.

Der Turnraum wird auch an „Nicht-Turntagen“ als Multifunktionsraum genutzt, z.B. für gemeinsame Veranstaltungen, Gottesdienste, Feiern, für Bewegungsspiele oder bei schlechtem Wetter als Ausweichraum. Ebenso finden hier Veranstaltungen für und mit den Eltern statt.